print Seite drucken   
LOGO LOTSENINSEL





  • unter Wasser
  • Windwatten
  • Schweinswale
  • Wellen
  • Seevögel

Die Natur in Schleimünde

Inmitten einer in Jahrhunderten gewachsenen Kultur- und Naturlandschaft liegt die Lotseninsel Schleimünde. Bis vor wenigen Jahrzehnten noch ein wirkliches Eiland, ist sie heute der südliche Zipfel einer Halbinsel am Ausgang der Schlei in unmittelbarer Nachbarschaft zum Naturschutzgebiet Schleimündung, einem der ältesten Schutzgebiete der deutschen Ostseeküste.

Schleimündes Reichtum: die Seevögel

Die lange Küstenlinie und die seichten Gewässer der Windwatten beschert Wasservögeln aller Art ein reichhaltiges Nahrungsangebot. Weit verbreitet sind Watvögel, die an das Leben in feuchtem oder sumpfigem Gelände besonders angepasst sind. weiter

Wale vor der Lotseninsel

Der Schleimündung vorgelagert ist der Schleisand mit ausgedehnten natürlichen Riffen und Sandbänken. Hier liegen gut entwickelte Miesmuschelbänke, Seegraswiesen und Algenbestände. Der gesamte Flachwasserbereich ist Teil des Lebensraums der Schweinswale. weiter

Dorsch, Hering & Co

Der Fisch hat für die Menschen an der Schleimündung immer eine wichtige Rolle gespielt. Da sich nicht alle Arten an den niedrigen Salzgehalt in Ostsee und Schlei anpassen können, ist hier die Artenzahl geringer als in der Nordsee. Haie und Rochen fehlen ganz. weiter

Verborgen in den Windwatten

Nur der Wind lässt den Wasserstand schwanken und legt den Meeresboden hin und wieder frei. Die bei Niedrigwasser eintönig erscheinenden Windwatten lassen nicht entfernt die Lebensfülle erahnen, die sich in den oberen Schichten des Meeresbodens versteckt. weiter

DYNAMISCHE LANDSCHAFT

Nach groben Schätzungen begann die Entwicklung der Strandwalllandschaft Schleimündes vor etwa 2.000 Jahren. Von Süden her und noch mehrere hundert Meter östlich der heutigen Uferlinie schoben sich Sandzungen in den Mündungstrichter der Schlei. weiter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schweinswal-Sichtungen

Der Schweinswal in der Ostsee braucht dringend Schutz. Um mehr über die Kleinen Tümmler in Erfahrung zu bringen und sie vor dem Aussterben zu bewahren, ist auch die Öffentlichkeit gefragt. Die GSM – Gesellschaft zum Schutz der Meeressäugetiere e.V. ruft dazu auf, Sichtungen von Schweinswalen in der Ostsee zu melden. Gefragt sind Segler und Fischer sowie jeder, der das Glück hat einen oder gar mehrere Schweinswale zu sehen und eine möglichst genaue Position angeben kann. Jede Beobachtung, ob von Laien oder Fachleuten, kann helfen, mehr über die heimlichen, kleinen Wale zu erfahren - bevor jede Hilfe zu spät kommt.

Naturerlebnis auch in Maasholm

An der nördlichen Grenze des Naturschutzgebietes liegt die Vogelwärterhütte. Von hier wie auch vom Lotsenhaus können sich Interessierte über das Gebiet informieren. "Meer Natur erleben" - unter diesem Motto bietet das Naturerlebniszentrum Maasholm (NEZ) ein buntes Naturerlebnis-Programm für Touristen, Schulklassen, Gruppen und Geburtstagskinder.

 





www.lotseninsel.de